Viva la Pizza! Oder wie ich vom Jobgesuch zum Roman kam.

Eine ungeschriebenes Gesetz der Schriftstellerei besagt ja, dass der erste Roman starke autobiografische Züge trägt. Hier auf jeden Fall ist es so.

 

Ohne einen richtigen Job in der Tasche kam ich nach Wien und musste schnell einsehen, dass ich eine gewisse Zeit beruflich wie finanziell zu überbrücken hatte. Bevor ich dann mit meinem, im Studium erlernten, Beruf durchstarten konnte.

 

Der unschlagbare Vorteil an diesem Umweg war jedoch, dass ich zum einen eine wunderbare und lustige Zeit hatte, neue Freunde fand und – wie gesagt, das Buch ist autobiografisch geprägt – als Pizzabäcker in einem Schnellrestaurant auch lernte, so herrlich die Teigfladen zum Jonglieren zu bringen. Kein Wunder, dass ich schon damals hinter dem Pizzaofen dachte: Daraus schreibe ich mal ein Buch.

 

Hier ist es. Zum Download für Sie bereit.

Viel Spaß. Und guten Appetit bei Ihrer Pizza – den Sie nach dieser Lektüre mit Sicherheit haben werden.

 

Hier geht's zum Lesen:

© Jonathan Pielmayer